Darmsanierung - Symbioselenkung

Die Symbioselenkung ist eine Reiztherapie, die durchgeführt wird
  • zur Steigerung der Abwehrkräfte bei chronisch wiederkehrenden Infekten der oberen Luftwege oder des Urogenitaltrakts
  • bei chronischen Hauterkrankungenwie Ekzemen oder Akne
  • bei Allergien
  • bei funktionellen Magen-Darm-Beschwerden (Blähungsbeschwerden, Wechsel von Verstopfung und Durchfall, Reizdarm, Nahrungsunverträglichkeiten) und Pilz-Befall des Darms
  • zum Wiederaufbau einer normalen Darmflora nach Einnahme von Antibiotika oder Cortison, nach Chemotherapie oder Strahlenbehandlung
 
Darmsanierung
 
Mikroorganismen auf den Schleimhäuten des Verdauungstrakts sind ein Bestandteil des Immun-Abwehr-Systems und beeinflussen die Stoffwechselleistungen des Darms. Fehlernährung, fehlerhafte Lebensweise, Umweltbelastung, Nahrungsmittelzusatzstoffe und zahlreiche Medikamente zerstören das harmonische Gleichgewicht zwischen Mensch und Mikroben. Dadurch erlahmen die Abwehrkräfte des Organismus und es entwickeln sich akute und vor allem chronische Krankheiten. Die Darmsanierung umfasst neben der Beseitigung der kranken Darmflora (z.B. Candida), die Unterstützung der Darmschleimhaut durch Ausleitung von Toxinen und Eigenblutinjektionen, und die Wiederansiedlung physiologischer Darmkeime. Die Dauer der Behandlung erstreckt sich meist über einen Zeitraum von 3-4 Monaten und wird durch eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten unterstützt